Sie sind hier: Unser Ortsverein / Bereitschaft

Ansprechpartner

Rainer Hodum

Bereitschaftsleiter

Tel: 07455 / 938215
R.Hodum-drk.dornhan[at]gmx.de 

Sommerhaldenweg 2
72175 Dornhan

Bereitschaft

Unsere aktive Bereitschaft besteht derzeit aus etwa 15 aktiven Helferinnen und Helfern. Sie übernehmen vielfältige Aufgaben. Sei es beim Sanitätsdienst von diversen Veranstaltungen oder beim Ausrichten von Blutspende- terminen. Ebenso bei der Altkleidersammlung oder als Helfer vor Ort, sind wir im kompletten Stadtgebiet Dornhan aktiv im Einsatz.

Foto: Ein DRK-Helfer versorgt eine Frau mit einer Sauerstoffmaske
Foto: DRK Dornhan
Foto: Zwie DRK-Helfer stützen einen älteren Mann und halten seine Tropf.
Foto: DRK Dornhan

Ausbildung

Unsere Helfer werden umfassend ausgebildet: Die Grundausbildung für alle unsere Helfer beinhaltet die Sanitätsgrundausbildung mit Notfalltraining. Dieses beinhaltet das Reanimationstraining mit AED und den Gebrauch des Larynxtubus.

Unsere Dienstabende

Wir treffen uns jeden zweiten Mittwoch von 20 bis 22 Uhr, um gelerntes zu wiederholen oder uns einfach auszutauschen.

Unseren Dienstplan 2017 zum Download gibts hier

Allgemeines zur SEG (Schnelleinsatzgruppe)

Unter einer Schnelleinsatzgruppe - abgekürzt SEG - versteht man eine Gruppe aus medizinisch und/ oder technisch ausgebildeten Einsatzkräften. Diese Gruppen unterstützen den Rettungsdienst bei größeren Schadensfällen und bei einem Massenanfall von Verletzten, denn der Rettungsdienst ist primär auf Individualnotfälle ausgerichtet. So wird die Lücke zwischen Rettungsdienst und Katastrophenschutz geschlossen.

Foto: Die DRK Bereitschaft Dornhan

Sanitätsdienst (Katastrophenschutz)

Der Sanitätsdienst ist ein Fachdienst des Katastrophenschutzes in Deutschland. Seine Aufgabe ist die Versorgung der Menschen bei einem Massenanfall von Verletzten oder Erkrankten. Das umfasst vor allem die Schaffung von erforderlicher Infrastruktur durch Aufbau von Behandlungsplätzen und die Einrichtung von Rettungsmittelhalteplätzen. Die Einheiten des Sanitätsdienstes bestehen aus ehrenamtlichen Helfern, die für ihre Tätigkeit eine entsprechende Fachdienstausbildung absolvieren.

Der Sanitätsdienst hat innerhalb des Katastrophenschutzes die Aufgabe, bei Eintritt eines Großschadensereignisses oder dem Vorliegen einer Gefahrenlage die Menschen zu versorgen, die durch diese Situation verletzt wurden oder erkrankt sind. Unverletzt Betroffene werden dagegen vom Betreuungsdienst übernommen. Der Sanitätsdienst arbeitet eng mit dem Rettungsdienst zusammen.

zum Seitenanfang